Lebensqualität für unsere Stadt  ->  archiv

Archiv      alle Einträge anzeigen
Jahreshauptversammlung 1998   
von: Reinhard   
am: 18.01.08, 20:27   

Niederschrift über die Mitgliederversammlung
des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Rhoden e.V.

am Mittwoch, 26. August 1998, um 20.00 Uhr
im Gasthaus „Rosengarten“



Beginn: 20.00 Uhr
Ende: 22.30 Uhr




Tagesordung:

1. Begrüßung
2. Verlesen des letztjährigen Protokolls
3. Jahresbericht
4. Jahresrechnung, Rechnungsprüfung, Entlastung des Vorstandes
5. Bericht des Vorsitzenden
6. 100jähriges Jubiläum unseres Vereins;
Termin: voraussichtlich 14. November 1998
7. Verschiedenes
8. DIA-Vorführung “Stadtfest Rhoden 1994”


Der Einladung zur Jahreshauptversammlung für die Jahre 1997 und 1998 waren 12 Personen gefolgt, darunter 12 Mitglieder des Vereins.

Zur Jahreshauptversammlung wurde eingeladen durch die Ausgabe der Bürger-zeitung „Diemelstadt”, Ausgabe Nr. 33/98 vom 12. August 1998 sowie durch einfachen Brief.


Punkt 1: Begrüßung

Der Vorsitzende, Herr Tewes, begrüßt die Erschienenen. Zunächst wird mit einer Schweigeminute der in den Jahren 1997 und 1998 Verstorbenen gedacht.



Er stellt fest, daß nachstehende Mitglieder
Gerke, Ewald 1998
Friele, Wilhelm 1998
Gräbe, Walter 1998
Brand, Erika 1997
Moritz, Heinrich 1997
Sänger, Otto 1997
Weber, Bruno 1997 verstorben sind und
Brand, Kurt bereits in 1995 verstoren war.

Herr Tewes gibt dann bekannt, daß für die verstobenen Mitglieder keine neuen Mitglieder dem Verein beigetreten sind.


Punkt 2.1: Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 23. Mai 1996

Der Geschäftsführer verliest die Niederschrift über die Mitgliederversammlung vom 23. Mai 1996, die den Vorstandsmitgliedern am 12. Juni 1996 bereits zuging. Der Vorsitzende hat zu TOP 5 einen schriftlichen Bericht verfaßt, der dieser Niederschrift als Anhang beigefügt werden soll.
Die verlesene Niederschrift wird von den Anwesenden akzeptiert.


Punkt 3: Jahresbericht

Auf den schriftlichen Jahresbericht des Vorsitzenden wird verwiesen, der dieser Niederschrift als Kopie beigefügt ist.


Punkt 4: Bericht des Kassierers

Kassierer Fritz Ristein berichtet, daß der Verein zur Zeit 99 Mitglieder hat. Die Mitgliederzahl hat sich im Jahr 1997/98 (8 verstorben und 1 ausgetreten) um 9 verringert.

Die Kasse weist zur Zeit einen Bestand von 8.451,29 DM
auf. Die Ausgaben betrugen in 1997 u. 1998 1.158,20 DM,
die Einnahmen betrugen in 1997 u. 1998 2.743,11 DM.
a) Mitgliedsbeiträge 2.500,00 DM und
b) Zinsen f. Sparbuch 243,11 DM
Der Kassenanfangsbestand aus dem Jahr 1996
betrug 6.866,38 DM
Die Ausgaben in Höhe von 1.158,20 DM
wurden verwandt für
- Reparatur und Anstrich von Bänken
- Zuschuß zum Heizungseinbau im Archivkeller im Gemeinschaftshaus
Rhoden an Firma Fr. Hübel
- Auslagen für Ehrungen
- Gerichtsgebühren
- Beiträge für Wald. Geschichtsverein und Touristikzentrale Waldeck
Die Rechnungsbelege können eingesehen werden beim Kassierer.


Punkt 4.1 und 4.2: Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes

Die Kasse wurde von dem Kassenprüfern W. Römer und Walter Bracht geprüft und für richtig befunden. Herr Bracht stellte den Antrag auf Entlastung des Kassierers sowie des gesamten Vorstandes.

Einstimmig wurde dem Kassierer und dem Vorstand bei Enthaltung der Be-troffenen Entlastung erteilt.

Nach der Satzung bleiben die zwei Kassenprüfer bis zur Neuwahl bestätigt. Die Herren
- Walther Bracht, Rhoden, Laubacher Weg und
- Wilhelm Römer, Rhoden, Petersilienstraße
werden die Kassenprüfung 1998/1999 durchführen.


Punkt 5: Bericht des Vorsitzenden

a ) Maiwanderung

Der Vorsitzende berichtet, daß am 1. Mai 1998 eine Frühjahrswanderung unter dem Thema "Naturschutz im Walde" durchgeführt wurde. Herr Manfred Burth hatte wieder in altbekannter Weise diese Führung übernommen und erläuterte in unterhaltsamer Weise:
„Was kann die Forstwirtschaft für den Schutz der Natur und die Land-schaftpflege leisten“.

Zur Wanderung konnte der Geschäftsführer wieder mehr als 30 Wander-freunde gegen 7.00 Uhr beim Spielplatz auf der Hute begrüßen. Die Wander-route ging über die Hute durch das Naturschutzgebiet und endete an der "Heinemann Hütte" .
Die Wanderung endete mit einem gemeinsamen Frühlingslied, umrahmt durch den Posaunenchor Rhoden unter der Leitung von Oliver Klaus, der zugleich mit seinem Team den Frühstückstisch vorbereitet hatte. Ein herzliches Dankeschön für diese Leistung.

b ) Das Pflanzen von Zwetschenbäumen am Mastenweg bei Alt-Rhoden wurde von Helmuth Appel vorgenommen.

c) Aktivitäten in den letzten 18 Monaten

Der 1. Vorsitzende W. Tewes berichtet über die verschiedenen Aktivitäten in der Gemarkung durch den Vorstand bzw. die Mitglieder.
> Freimähen, Streichen und Reparatur von Ruhebänken durch Herrn Chr. Bracht, Landstraße, unter Mithilfe der Ehefrau „Erna“
> Pflanzen von Bäumen in der Feldflur,
> Pflege des Bürgerhains auf dem ehem. Maschinenplatz
> Teilnahme an der Anhörung zum Planfeststellungsverfahren zur B 252
> Erneuerung der Eingangsschilder „750 Jahre Stadtrechte Rhoden“
> Teilnahme an der Festveranstaltung 350 Jahre Schloß Rhoden und 50 Jahre Altenheim Rhoden.durch Führungen in dem 1650 erbauten Schloßbrunnen.

Herr Tewes stellt fest, daß die Mitarbeit und Unterstützung durch die Mitglieder sehr rückläufig sei und wenig Unterstützung durch Verantwortliche der Stadt-verwaltung findet.


Punkt 6: 100jähriges Jubiläum unseres Vereins;
Termin: voraussichtlich 13. November 1998

Die Versammlung beschloß in diesem Jahr, das 100jährige Jubiläum in einem entsprechenden Rahmen zu begehen.Über nähere Einzelheiten soll der Vorstand entscheiden.


Punkt 7: Verschiedenes

Unter diesem Tagesordnungspunkt wurden die verschiedensten Vorschläge unterbreitet, unter anderem:
> Gestaltung des Platzes vor dem Gemeinschafthaus Rhoden und Erarbeitung eines Planentwurfes durch das Stadtbauamt,
> Erarbeitung eines neuen Stadtplanes,
> Beschaffung von drei Müllbehältern in öffentlichen Anlagen,
> Aufklärungsarbeit bei Pflegeschnitten und Gehölzpflege
> Aufarbeitung des Aufgabenkataloges der Vereinssatzung bzw. inhaltliches Ausfüllen dieses Aufgabenkataloges etc.

Punkt 8: DIA-Vorführung „Stadtfest Rhoden 1994“

Gegen 22.30 Uhr schließt der Vorsitzende die Sitzung, dankt für die rege Aus-sprache und wünscht allen einen guten Heimweg.

Diemelstadt-Rhoden, den 15. Oktober 1998


Geschäftsführer Vorsitzender